Stadtrat Manfred Dürr

Willkommen an alle, die in Würzburg ihren Lebensmittelpunkt haben!

Im Juni 2019 kam ich überraschend als Nachrücker in den Stadtrat. In den vergangenen Monaten  wurden mehrere Richtungsentscheidungen getroffen, die eine gute Basis sind, dass Würzburg endlich mehr für den Klimaschutz tut. Dazu habe auch ich beigetragen.

Warum ist Klimaschutz so wichtig?
Wenn die Menschheit in den nächsten zwei Jahrzehnten nicht klimaneutral wird, droht eine unkontrollierbare Eigendynamik die globale Temperatur weit über 2 Grad steigen zu lassen. Das Biotop des Menschen ist in Gefahr.

Dieser nie dagewesenen Herausforderung müssen wir uns auch in Würzburg stellen. Der Stadtrat hat mit seinem Klimaversprechen beschlossen, dass die Verwaltung bis 2030 bzw. die ganze Stadt bis 2045 klimaneutral sein soll.  In wenigen Jahren muss eine Transformation unseres Energie- und Verkehrssystems gelingen und die Art, wie wir wirtschaften und leben.  Das ist möglich und sollte als Chance begriffen werden. Als Ingenieur und Energieexperte und aktives Mitglied mehrerer Umweltverbänden beschäftige ich mich damit seit über 30 Jahren – nicht nur theoretisch, sondern ganz konkret.

Als Stadtrat will ich z.B. dazu beitragen, dass durch ein wesentlich besseres ÖPNV-Angebot, mit P&R an den Bahnhalten im Umland und einer attraktiveren Radinfrastruktur die Verkehrswende gelingt. Und die Erweiterung des Neubaugebietes am Hubland muss dafür genutzt werden, dass der Heizenergiebedarf der Häuser auf das heute technisch Machbare reduziert wird und der Strom mit Photovoltaikanlagen auf den Dächern weitgehend selbst erzeugt wird.

Die positive Entwicklung „meines Stadtteils“, der Zellerau, soll weiter gehen. Insbesondere bei Themen wie „emissionsarmer Verkehr“, „energiesparendes aber bezahlbares Wohnen“ oder „Miteinander ohne Konsumzwang“ sehe ich Handlungsbedarf.
Vorschläge vom Quartiersmanagement, vom Bürgerverein  aber auch direkt von Ihnen greife ich gerne auf. Neue Formate im Gedankenaustausch mit den Bürger*innen und der Mitwirkung sind mir wichtig, 

Ihr Stadtrat Manfred Dürr